IG Emmen im Wald - Mit der Vergangenheit die Zukunft gestalten.

Walterli Albrecht mit Bruder anno 1936 auf Granitbank beim Reussschachen in EmmenMeine Erinnerungen an den Reussschachen (Grüeblischachen)

Auf dem Granitsteinbänkli mit meinem grossen Bruder ca. 1936. Damals schafften Sträflinge der ehemaligen Strafanstalt, welche sich auf dem Sedel befand, das Hochwassergeröll aus der Emme-Reuss-Mündung mit Schaufeln, Gabeln und Rollwagen über das Gleis zum Steinbrecher am Mündungsspitz zwischen Reuss und Emme. Im Schachen befand sich damals innerhalb des schmalen Gehweges eine Pferdetrainigsstrecke. Über die Sedelbrücke fuhren zu dieser Zeit erlaubterweise noch Autos. Am damaligen Hochwasserdamm entlang befanden sich etliche ca. 4x8 m und 2m tiefe Gruben, in denen Hausmüll mit Ross und Wagen entsorgt wurden.

Im Gründungsjahr 1974 plazierte der Natur- und Vogelschutzverein Emmenbrücke (NVE) die ersten Vogel- und Fledermaus-Nistkästen an den Bäumen im Schachenwald, welche seither saisonal vom Verein gepflegt werden. Dies führte zu einem vermehrten Vogel- und Fledermausbestand am Ufer der Reuss entlang.

Im Jahre 1975 wurden die beiden Autobahnbrücken gebaut. Danach erinnere ich mich an die beiden roten Sitzbänke und an den Abfallkübel welche die Gemeinde Emmen unter der Brücke montiert hatten, ansonsten war der Platz nicht besonders einladend.

Grillstelle "Schärmeplatz" unter der Autobahnbrücke

Dies bewog mich 1984 die Grillstelle "Schärmeplatz", für die Jugend vom Meierhöfliquartier zu bauen. Die Ausrüstung bestand aus einem Tisch für 20 Personen, einem Servicetisch und beidseitig Abschrankungen, konzipiert als Grillzubehör-Ablagen und zusätzlichen Sitzgelegenheiten.

Provisorischen Grillplatz
Jugendliche wünschen sich einen Grillplatz

Brunnen "Kreislauf des Wassers" aus Muschelkalkstein

Bauphase
Brunnen
Brunnen und Anschlagbrett für Reservationen
Tisch beim Grillplatz
Tisch für 20 Personen
Grillplatz
Grillplatz mit Sitzgelegenheit

Im Jahre 1981 wurde der Planetenweg am linken Reussufer in Emmen feierlich eingeweiht und erfreut während dieser Zeit viele tausend, erholungssuchende Wanderer.

Planetenweg im Jahre 1981
Bild anno 1981: Leute bei der Sonne
Leute bei der Sonne - heute
Bild anno 2008: Abendstimmung

Im Jahre 1986 wurde die neue Strassenbrücke zum Sedel gebaut. Zur gleichen Zeit erstellte ich den Brunnen "Kreislauf des Wassers" mit Reuss, Emme und Rotbach (vorerst mit Bauwasseranschluss, verbotenerweise). Der verwendete Muschelkalkstein des Brunnens stammt aus der Emme-Reuss-Mündung.

Im Jahre 1988 wurde die Trainings-Laufstrecke mit Distanztafeln erstellt.

Im Jahre 1989 wurde die Grillstelle "Ämmebole" im Schiltwald vergrössert und erneuert.

Im Jahre 2004 entstand das neue Biotop parallel zum linken Reussufer mit Bachlauf, etlichen Teichen und einem Spielplatz mit Grillstelle. Gleichzeitig wurde der Hochwasser-Damm verbreitert und mit einem asphaltierten Velo-Weg versehen.

Im Jahre 2006 entdeckte ich die ersten, kunstvoll gestalteten Holzskulpturen am Wegrand im Schiltwald. Seither entstanden im Laufe der Zeit mehr und mehr dieser eindrücklichen Kunstwerke. Weiter entstanden die Schlangenbank, die Weideburg und etliche Sachen mehr. Dies alles wurde durch Freiwilligenarbeit ermöglicht.

Walter Albrecht
6020 Emmenbrücke


Red.: Erinnerungen eines Anwohners (Jg.1931) aus der Gemeinde Emmen

Die Darstellung dieser Webseiten wurde optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1280x1024 Pixel oder höher.
Copyright © 2007 - 2015 by R. Ramuz, Webdesign &. Informatik, CH-6032 Emmen